Javascript must be enabled, and FlashPlayer 7 required.
Download the Flash Player on http://www.macromedia.com

Wie wenden Sie Paranix an?

Paranix ist einfach zu handhaben und sehr wirksam. Vor Beginn der Behandlung sollten Sie folgende Dinge beachten:

Untersuchen sie alle Familienmitglieder. Es ist nicht sinnvoll, nur die befallene Person zu behandeln, wenn man nicht vorhat, diese Behandlung auch bei den anderen (befallenen) Familienmitgliedern vorzunehmen. Ansonsten wird jeder innerhalb kürzester Zeit wieder Läuse haben. Das ist nicht das Ziel. Klicken Sie hier (Untersuchung mit dem Nissenkamm) um zu sehen wie man am Besten auf Läuse untersucht.

Behandlung in zwei Schritten: Wenn Sie die Behandlung heute durchführen, wiederholen Sie diese nach 9 bis 10 Tagen. Nicht früher und nicht später. Die Zeitspanne ist auf den Lebenszyklus von Läusen zurückzuführen. Bei der ersten Behandlung töten Sie alle lebenden Läuse, bei der zweiten Behandlung töten Sie die jungen Läuse, die innerhalb der 10 Tage geschlüpft sind. Das macht es möglich, sich komplett von den Läusen zu befreien.

Vergessen Sie nicht Kleidung, Bürsten, Kopfkissen und Bettwäsche, die mit dem Kopf in Kontakt waren, zu desinfizieren, indem Sie diese bei 60 °C waschen. Saugen Sie außerdem die Wohnung und das Auto sorgfältig mit dem Staubsauger aus, und entsorgen Sie den Beutel anschließend.

Bitte lesen Sie vor Gebrauch den Beipackzettel aufmerksam durch. Klicken Sie hier, um den Beipackzettel in ihrer Sprache herunter zu laden.

Bis zu vier Personen können mit einer Packung Paranix behandelt werden (= 8 Behandlungen).Die Anzahl der Personen, die mit einer Packung Paranix behandelt werden können, hängt auch von der Haarlänge ab. Bei Personen mit dickem und langem Haar (länger als schulterlang) ist eine Packung Paranix ausreichend für die Behandlung von 1- 2 Personen.

Was sind Resistenzen?
Läuse können keine Resistenzen gegen Paranix entwickeln, da es keine chemische Wirkweise hat. Es ist möglich, dass sich behandelte Personen durch Kontakt mit unbehandelten Personen, zum Beispiel in der Schule, neu infizieren. In einem solchen Fall können Sie Paranix ein zweites Mal benutzen. Es gibt keine Risiken, und es wird genauso effektiv wirken.
Sehen Sie einen juckenden Kopf nicht gleich als einen Beweis dafür, dass jemand Läuse hat. Ekzeme können auch einen Juckreiz hervorrufen.

Nissen im Kopfhaar deuten nicht zwangsläufig auf eine Läuseinfektion hin. Nissen können Wochen oder Monate im Kopfhaar bleiben, nachdem die Läuse verschwunden sind.